Grüne
Wasseragamen

Grüne Wasseragame –
Die Drachen im Wohnzimmer
Beim Anblick dieser Tiere, wird man in die Legende von Ritter und Drachen verzaubert.

Das Aussehen der Grüne Wasseragame ähnelt sehr stark diesem Drachenbild. Ihre Körperfarbe ist grün mit hellen senkrecht verlaufenden Streifen versehen. Sie haben einen langen Schwanz der  zwei Drittel ihrer Größe ausmacht, welcher mit braunen und grünen Streifen versehen ist. Ihre Zacken auf dem Rücken vervollständigen dieses Bild und ist evtl der Grund ihres englischen Namens – Water Dragon. Wenn sie sehr schnell durchs Terrarium springen, ähnelt dies einem fliegen. Nur Feuer speihen, wie ihre Legendenhelden, das können sie zum Glück nicht.
Sie stammen aus dem Land der Drachen, aus Südostasien, wie z.B. China, Thailand bis nach Vietnam. Dort bewohnen sie die Wälder mit Bächen, kleine Flüssen und kleinen Seen. Sie sind hervorragende Kletterer und erklimmen die Bäume in schnellem Tempo. Ihre scharfen langen Krallen sorgen dafür, dass sie einen guten Halt bei ihren Kipfelstürmen haben. Grüne Wasseragamen sind auch in der Lage zu schwimmen und zu tauchen um so evtl kleine Fische zu erjagen. Oder bei Gefahr einfach abzutauchen, was bis zu 30 Min. dauern kann.
Wer sich von diesen Tieren verzaubern lässt und sie sich in sein Wohnzimmer holen möchte, muß so folgendes beachten:
  • Um ihnen genug Bewegungsfreiheit zu geben darf das Terrarium nicht kleiner als 2m breit, 1m tief und 2m hoch sein.
Habe ich diesen Platz in meiner Wohnung??
Auch wenn man die Tiere als Jungtiere klein und niedlich kauft, so bleiben sie nicht so klein. Ein stattliches Männchen kann eine Größe mit Schwanz von ca. 80-100cm und ein Gewicht bis zu 1 kg erreichen.
  • Die Kosten zum Herstellen des Terrariums mit geeigneter Beleuchtung, Wasserbecken und Beregnungsanlage kann über 1000 E kosten. Trotz vieler Eigenarbeit wird es sehr schwer sein die Kosten unter dieser Summe zu halten. Auch die laufenden Kosten für Strom und Futter sind nicht zu unterschätzen.
  • Zeitaufwand: Die Tiere benötigen natürlich auch eine gewisse Pflege, wie z.B. reinigen des Wasserbeckens, Fütterung etc.
Wenn Sie jetzt immer noch sagen, ja all diese ersten Punkte kann ich ermöglichen und bejahen. Dann dürfen Sie sich an eine länger dauernde Planung und Wissensaneignung machen.



© by Alexandra Müller-Ihrig

Dies gilt für alle Texte und Bilder. Eine Kopie ist ohne Erlaubnis des Webmasters nicht gestattet.

Buchempfehlungen
 
Werbung
 
 

Awards
 

 
Es waren schon 156677 Besucherhier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=